Biodanza zu tanzen bedeutet für mich, mein inneres Erleben nach außen zu transportieren. Meine Gefühle sichtbar werden zu lassen. Mich zu vernetzen mit meinen Mitmenschen und mit ihnen nonverbal zu kommunizieren. Mich zu verbinden mit den Momenten des Lebens und mich ihnen hinzugeben. In die Gegenwärtigkeit zu gelangen und dankbar zu sein für das, was mir das Leben in all seinen Facetten bereitet.

BRÜCKENBAUERIN

Alcántara heißt die „Brücke“, und ich verstehe mich als Brückenbauerin von Mensch zu Mensch. Der Mörtel zwischen den Steinen der Brücke ist die Liebe. Meine Liebe zur Sprache und mein feines Gespür für Menschen bilden den roten Teppich, der über die Brücke führt.

BIODANZALEITERIN

Die nonverbale Brücke zwischen mir und meinen MIT-Menschen erschaffe ich durch Biodanza. Als zertifizierte Biodanza-Leiterin baue ich den Teilnehmern über die Musik und den Tanz eine Brücke zu einem tiefen inneren Erleben. Andere Menschen in ihre eigene Lebendigkeit zu bringen, erfüllt mich mit tiefem Glück.

TEAMGESTALTERIN

Im Januar 2020 gründete ich gemeinsam mit Gerald Türmer und Yunbei Li das Team „Feeling in Motion“. Feeling in Motion ist ein Zusammenschluss dreier Biodanzaleiter*innen, denen die LIEBE ZUM LEBEN aus dem Herzen spricht. Unser Anliegen ist es, als Team Gemeinschaft, Spiritualität und Lebensfreude erfahrbar zu machen. Unsere Vielfalt und Kreativität zeichnet uns dabei besonders aus.
Feeling in Motion

RITUALGESTALTERIN

Am liebsten spreche ich die Sprache der Liebe. Aus Liebe zum Leben. Im Dienste des Lebens. Eine bedeutungsvolle Brücke aus Worten und ohne Worte erbaue ich als freie Rednerin und Ritualgestalterin. Ein Ritual zu gestalten heißt für mich, tief in Lebensgeschichten einzutauchen. Bei Kinder-Willkommensfeiern, freien Hochzeiten und auch bei Beerdigungen führe ich die Menschen liebevoll und achtsam durch den beseelten Moment und verleihe dem feierlichen Anlass eine besondere Tiefe. Die Gäste erleben eine Feier, die ihre HERZEN BERÜHRT.
Auf Deutsch und Spanisch – im Sinne der Kulturvernetzung.
Rituale & Reden

DOLMETSCHERIN & ÜBERSETZERIN

Ich liebe Sprachen. Besonders Spanisch und Italienisch. Mein Äußeres lässt auch nicht auf den ersten Blick vermuten, dass ich eine waschechte Münchnerin bin! So hat mein Vater seine peruanischen Wurzeln sichtbar werden lassen. Eine Sprache will nicht nur gelesen, sondern auch gesprochen werden. Das macht sie lebendig. Als DOLMETSCHERIN & ÜBERSETZERIN für Spanisch und Italienisch baue ich verbale Brücken zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Zwischenmenschliche Beziehungen zu schaffen lässt meine Augen funkeln.
Biodanza & Dolmetschen:  2018 und 2022 dolmetschte ich für Rodrigo Toro, dem Sohn von Rolando Toro (Begründer der Biodanza-Methode).

AUTORIN

Menschen und ihre Geschichte haben mich schon immer interessiert. Denn jeder Mensch ist einzigartig. Gerne lausche ich den Erzählungen aus dem Leben anderer Menschen. Besonders interessiert hat mich die bunte und tragische Lebensgeschichte der berühmten mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo. Und das führte dann dazu, dass ich eine Biographie über sie schrieb. Mit der Biographie „Frida Kahlo und Diego Rivera“ (Prestel Verlag) bringe ich Menschen zusammen – den Leser und die Geschichte eines außergewöhnlichen Künstlerpaares.

TÄNZERIN

Nach Jazz- und Modern-Dance packten mich der Flamenco und diverse Latin-Stilarten. Später verhalf mir die Feldenkrais-Methode dazu, mein Bewegungsbewusstsein über viele Jahre zu erweitern. All diese Disziplinen dienen mir heute als Hintergrund. Heute erlebe ich Tanz und Bewegung auf eine andere Art und Weise. Positionen und Stil spielen im herkömmlichen Sinne keine Rolle mehr, vielmehr gelangt der innere Tanz frei nach außen.

WERTEVERMITTLERIN

Achtsamkeit und Mitgefühl… sind der Pfad, auf dem ich gehe. Achtsamkeit und Mitgefühl sind untrennbar mit Biodanza verbunden. Wenn wir Achtsamkeit in unser Leben integrieren, eröffnet sich ein Universum lebensentfaltender Möglichkeiten. Biodanza ermöglicht uns, diese Palette in die Hand zu nehmen und unser Leben in unseren Farben zu malen. Jeder Augenblick wird frisch und lebendig, wenn wir weg von der Interpretation kommen und nur unserer Wahrnehmung Aufmerksamkeit schenken.

So wird Achtsamkeit ein Fest für die Sinne. Und das ist Biodanza – ein sinnliches Erlebnis im Augenblick. Biodanza macht das Herz auf, macht weich und weckt in uns das Gefühl der Güte. Dies bewirkt, dass wir uns gut, gewollt, angenommen und geliebt fühlen. Mitgefühl und menschliche Güte gehen Hand in Hand. Wenn wir Mitgefühl empfinden, öffnet sich unser Herz.

Biodanza ist wiederum ein Herzöffner. Wir nehmen uns als stärker verbunden, lebendig und präsent wahr.
Wer mehr über den Zusammenhang von Biodanza und Achtsamkeit erfahren möchte, kann meine Abschlussarbeit bestellen: „Biodanza im Kontext von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl“
Daraus ergibt sich, dass Biodanza eine Wahrnehmungs- und Geistesschulung zu mehr Achtsamkeit und Selbstmitgefühl in unserem Leben ist.
ABSCHLUSSARBEIT BESTELLEN: isabel@biodanza-kolibri.de

Glücklichsein
.. ist eine Entscheidung. Tagtäglich haben wir die Möglichkeit, das halbleere oder halbvolle Glas zu sehen. Jeden Abend können wir den Tag Revue passieren lassen und uns die Dinge vor Augen halten, die uns dankbar gemacht, uns Mut gegeben und uns ein Lächeln in die Augen gezaubert haben.

Glück im Unterricht
Und das Glücklichsein kann man üben und lernen. Am besten von Kindes Beinen an. Seit Herbst 2018 bin ich involviert in die Glückswerkstatt eine Neigungsgruppe für die 1.-3.-Klässler an der Montessorischule Biberkor in Berg am Starnberger See. Dort kann ich den Unterricht besonders mit Bewegungselementen bereichern. Als Hintergrund der Glückswerkstatt dient die Forschung von Richard Davidsons „Kindness Curriculum“ und die Positive Psychologie. Inhalte sind: Achtsamkeits- und Atemübungen, Umgang mit den eigenen Gefühlen, die Wirkung von Freundlichkeit und Dankbarkeit sowie die eigenen Stärken.
www.montessori-biberkor.de