In Biodanza gibt es eine Übung, die sich „Das Gedicht bist Du“ nennt. Sie gehört zu den wenigen, die ohne Musik stattfinden. Hier wird das innere Erleben in Poesie gewandelt. Nach einer Reihe sensibilisierender Tänze schenken sich zwei Tanzpartner gegenseitig ein wertschätzendes Gedicht:

Isabel, das Gedicht bist Du,
glatt und weich
voller Ruhe
Lebensfreude
zart und kraftvoll
Erde und luftige Höhen
wie die Schwingen eines Adlers
in liebevollen blauen Sphären
mit weißen Wolken.

Isabel, das Gedicht bis Du,
seufzend zart schlagendes Herz
rote volle Lippen
zart wie eine Feder
kräftig wie die Erle
ruhig pulsierend zugleich.
Eine Schaukel im Sommergarten.

Für Dich mein Gedicht, Isabel.
Bettina

Das Gedicht bis Du
Wie schön ist es in Dir dem Leben zu begegnen.
Deiner Zartheit, Sanftheit, Deiner Liebe.
Es ist wie ein Plätschern, Dahinfließen im Fluss, in dem sich die Wassertropfen wie Diamanten im Sonnenlicht spiegeln, funkeln.
Wie der Mond, der still sich im Wasser bricht, endlose Ruhe verbreitet.
Es ist Dankbarkeit, Berührtsein, es ist das Göttliche, das ich in Dir begegne und mich durch Dich tief berührt.
Danke an Dich.

Für Isabel von Gabriele